Klimawandelanpassung macht Schule...!

Die Klimawandelanpassungsmodellregion (KLAR!) ökoEnergieland geht in die Umsetzungsphase und das erste

Schulprojekt zur Klimawandelanpassung startet bereits im Herbst.


m Bild (v.l.n.r.): Joachim Hacker – Geschäftsführer EEE; Jürgen Schabhüttl – Obmann-Stellvertreter Verein ökoEnergieland; Bernhard Deutsch – Obmann Verein ökoEnergieland; Philipp Novakovits – Manager KLAR! ökoEnergieland


Seit Juni 2019 bereiten sich die 19 Gemeinden des ökoEnergielands als KLAR!-Region auf die Klimakrise vor und planen Maßnahmen zur Anpassung an regionale Auswirkungen der Erderhitzung. In der ersten Phase wurde nun ein Konzept erstellt mit 10 Maßnahmenpaketen zur Klimawandelanpassung. Diese umfassen verschiedene Bereiche – Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Gesundheit, die Art wie wir Bauen & Wohnen, usw.


Der Klima- und Energiefonds als Fördergeber der KLAR!-Regionen in Österreich hat nun grünes Licht gegeben für die zweite Phase der Modellregion – die Umsetzung der Maßnahmen. Ab September diesen Jahres werden die geplanten Maßnahmen bis Ende 2022 umgesetzt.


Parallel zur KLAR!-Umsetzungsphase startet im September auch ein weiteres Projekt des Europäischen Zentrums für Erneuerbare Energie Güssing (EEE), das sich der Klimawandelanpassung widmet. In der Programmschiene „Talente regional“ der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) konnte sich burgenlandweit nur das Projekt des EEE durchsetzen und wurde zur Förderung genehmigt.


Im Bild (v.l.n.r.): Michael Oberfeichtner – Geschäftsführer O.K. Energie Haus GmbH; Harald Knor – Planer O.K. Energie Haus GmbH


In #talents4climate werde sich 6 Schulen des ökoEnergielandes im Rahmen von 2 Schuljahren mit der Klimakrise beschäftigen und sich der Frage widmen, wie wir hier in der Region den Auswirkungen begegnen können. Und zwar sind dies die NMS Güssing, die NMS St. Michael im Bgld, die Allgemeine Sonderschule Güssing sowie die Volksschulen Heiligenkreuz im Lafnitztal, Güttenbach und Neuberg. Als regionaler Projektpartner ist auch die Firma O.K. Energie Haus aus Großpetersdorf an Bord, welche kleinere Projekte bei den Schulen umsetzen und klimafittes Bauen & Wohnen für die jüngste Generation greifbar und verständlich machen wird.

22 Ansichten