Wetterstationen in #talents4climate-Schulen installiert

Das Schulprojekt der Klima- und Energiemodellregion „Das ökoEnergieland“ - #talents4climate - widmet sich den Themen „Klimawandel“ und „klimafittes Bauen“. Nun wurde - als eine der im Projekt geplanten Maßnahmen - in den teilnehmenden Schulen Wetterstationen installiert.




Die installierten Wetterstationen werden in Zukunft Parameter wie Temperatur (Außen & Innen), Niederschlag, CO2-Anteil, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und Geräuschpegel erfassen und aufzeichnen. Die Daten werden digital erfasst und können von Schülern und Lehrern sowohl auf ihrem Klimatablet als auch auf ihren Smartphones ständig live abgerufen werden. Als nächster Schritt soll eine zentrale Plattform alle Daten der Wetterstationen sammeln und für die Öffentlichkeit einsehbar machen.


Die Kinder der MS St. Michael hatten sichtlich Spaß beim installieren ihrer Wetterstation und freuen sich, zukünftig einen genauen Blick auf die Wetterentwicklungen machen zu können:


Fotos: Sebastian Genser - MS St. Michael



Das Projekt #talents4climate läuft bis Dezember 2022, wird vom Programm „Talente Regional“ des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation & Technologie gefördert und hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen die Auseinandersetzung mit Forschung, Technologie und Innovation in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik zu ermöglichen. Dazu hat das Europäische Zentrum für Erneuerbare Energie Güssing als Projektträger das Klimabündnis Österreich und die Firma O.K. Energie Haus GmbH als Partner gewonnen.




9 Ansichten